Der offizielle Spielbericht der Hertha

03. September 2016 – HERTHANER GEGEN CLUB ITALIA IN TORLAUNE

Sami Allagui trifft beim 12:0 im Amateurstadion über den Bezirksligisten viermal.

Berlin – Beim Testspiel in der Länderspielpause kamen die Herthaner am Freitagnachmittag (02.09.16) gegen Club Italia zu einem torreichen 12:0 (5:0)-Erfolg. Bereits am Vormittag hatte Cheftrainer Pál Dárdai seine Schützlinge auf den Schenckendorffplatz zur Vormittagseinheit gebeten, am Nachmittag absolvierte das Team dann ohne Nationalspieler, dafür mit einer Reihe an Nachwuchskräften eine weitere Einheit unter Wettkampfbedingungen. Beide Male stand der Torabschluss im Mittelpunkt.

 Die Gäste versteckten sich in den Anfangsminuten zwar nicht, doch die Spielrichtung wurde schnell klar. Nach Zuspiel von links stand Alexander Esswein richtig und erzielte mit seinem Premierentor für seinen neuen Verein das frühe 1:0 (7.). Die Blau-Weißen hatten durch Valentin Stocker und Esswein weitere Chancen, der zweite Treffer gelang jedoch Julian Schieber mit einem Flachschuss ins rechte Eck (13.). Sinan Kurt hatte nach einem unnachahmlichen Sprint bereits die Chance, scheiterte aber noch an Schnabel im Tor von Italia. Wenig später vernaschte Herthas Nummer 18 seinen Gegenspieler, flankte auf den zweiten Pfosten, sodass Schieber ohne Mühe zum 3:0 einnickte (24.). Italias Keeper war ein ums andere Mal auf dem Posten, wehrte auch einen Schuss von Stocker ab, doch Kurt war zur Stelle und erhöhte auf 4:0 (37.). Den Schlusspunkt der ersten 45 Minuten setzte Stocker mit dem Pausenpfiff, der nach schönem Steilpass frei vor dem Tor eiskalt blieb.

Runderneuert gingen die Blau-Weißen in den zweiten Durchgang, doch es dauerte gerade einmal 48 Sekunden, ehe Sami Allaguierst auf 6:0 stellte und zwei Minuten später per Abstauber sogar den siebten Treffer folgen ließ (48.). Und die Gastgeber blieben hungrig. Zweimal mit Übersicht wurde Kurt über Allagui und Baumjohann eingesetzt und brauchte nur noch einzuschieben (55.). Dann schlug Allagui wieder zu: Ein kurzes Zuspiel von Kohls verwertete Herthas Nummer 11 zum 9:0 (63.), nach Foul an Owusu trat dann Rechtsverteidiger Thomas Kraft zum Elfmeter an und verwandelte sicher zum 10:0 (72.). Passend zu seiner Rückennummer kümmerte sich Allagui höchstselbst um das 11:0 (83.). Nach einer Reihe weiterer Chancen setzte Alexander Baumjohann mit dem 12:0 den Schlusspunkt unter die Partie (90.).

Schiedsrichter: Andy Stolz
Spielort: Stadion auf dem Wurfplatz/Amateurstadion, Berlin
Zuschauer: 1.050
Hier geht´s zum Video mit allen Toren des Tages: ALLE TORE CLUB ITALIA- Hertha BSC – Berlin – 2017 #hahohe