Club Italia erreicht die Landesliga

21. Juli 2009 – Nach der Rückkehr in die Bezirksliga im vergangenen Jahr ist nun auch das Ziel Landesliga erreicht. Der Club Italia, der es bisher lediglich bis in die Bezirksliga schaffte, steht nun vor einer neuen Herausforderung. Souverän verlief die Saison 2008/2009, nur 3 Niederlagen und 3 Unentschieden, sowie bisher 23 Saisonsiege stehen zu Buche.
Trainer Alexander Füting konnte sich im Saisonverlauf auf die schon höherklassig erprobten Spieler wie Hasanovic, Piezka, Przibilla, Yumaksan, V. Mattera-Iacono, Fulczyk, Kazar und Akkaoui verlassen, doch eine Ansammlung von „Stars“ bringt nicht immer Erfolg, was einige Beispiele im Berliner Fußball belegen. Gerade die jungen und „unbekannten“ Spieler um Kaba und Kabak, Kuhn und Maxsutaj oder auch Milke und Meyer, sowie S. Mattera-Iacono konnten Ihren Beitrag zum Aufstieg leisten.
Somit ist der Club für die Landesliga gut gerüstet und die fünf im Kader stehenden Italiener hoffen in der neuen Saison auf größere Unterstützung durch Ihre Landsleute und auf Heimspiele mit Volksfestcharakter, ähnlich wie im Heimspiel gegen Normannia 08, als über 800 Zuschauer den 4:1 Heimsieg Ihres Club Italia bejubelten.
Zwei lange Jahre liegen hinter dem „Macher“ Florian Sinnig, der einst darum gebeten wurde den gerade in der A-Klasse verschwundenen Club Italia vor dem Untergang zu bewahren.
Bleibt zu hoffen, dass auch er die notwendige Unterstützung erfährt, um den einzigen italienischen Fußballverein in Berlin weiter nach oben zu führen.
Forza Club Italia